"Hömma, samma kannze ma?"

Tach-chen!

Hochdeutsch – kannze von uns nich durchgängich erwarten – vor allem nich auffe Malloche, wenn w’er also mit Dir auf Tour sind. Abba, damitte dich hier schomma nen bisken eingrooven kannz, finde‘se hier nen paar Wort-Klopse.

Tschüssikowski!

(Hochdeutsch: wer diesen Satz nicht versteht, kann ihn sich als „O-ton“ anhören (Hier zum anhören (20 Sekunden) – Klick ma!) oder die Übersetzung runterladen  – klick ma hier!! Wer keinen Humor hat, sollte hier besser nicht draufklicken)

Das Ruhrgebiet versteht sich 🙂

Hier ma‘ sowatt Typpisches:

Endung „ek“ oder „ski“ –  („Mottek“, „Tschüssikowski“) „Verpolnisierung“ da „ek“-Endungen typisch für polnische Worte

Eumel – Blödman, Witzbold

Galoschen – Stiefel, Schuhe

Kaventsmann – mächtig, gross, dick, schwer (der Seemann nennt grosse Wellen „Kaventsmann“ – mittelalterlicher Ursprung vermutlich: mächtiger Mann)

Klüngelskerl – sammelt Schrott, fährt mit einem kl. LKW und schallender Musik durch die Straßen

Maloche – „voll die Maloche“ = viel Arbeit

Mottek – Hammer

Püttrologen – herablassende Äußerung über studierte „Bergleute“ / Pütt = Zeche „…loge“ = Endung vieler akademischer Bezeichnungen (ArcheoLOGE, GeoLOGE) – daraus wurde der nicht existente Studiengang „Püttrologe“

Tinnef – Quatsch, Unsinn (kommt aus dem jüdischen = Unrat)

Umme – für umsonst – gratis, kost‘ nix

Zachel – Messer (Gaunersprache) kommt auch aus dem jüdischen sakem = Messer

Fortsetzung is in Arbeit 🙂

[LINK ]

Kontaktformular für Unternehmen

Ab hier sind EURE freiwilligen Angaben für uns hilfreich:
Anlass:
Wo kommen die Teilnehmende her?
* Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Kontaktformular für private Gruppen/Einzelpersonen

Anlass:
Wo kommen die Teilnehmende her?
* Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
]